Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

20.06.09: Turnier in Stuttgart - AH scheidet unglücklich in der Vorrunde aus

Veröffentlicht am von AH Berod Wahlrod

Am Samstag nahmen wir am 11. Reinhold Braun Gedächtnis Turnier des SV Eintracht Stuttgart teil.
Am Start waren 23 AH-Mannschaften aus vielen Teilen Deuschlands, parallel fand ein Damen-Mannschaftsturnier statt.

Gespielt wurde in 4 Gruppen auf Kleinspielfeldern mit 5+1 Spielern, Spielzeit jeweils 10 min. In unserer Gruppen spielten wir mit

 

 

SV 1848 Bad Buchau

SC Friedrichsthal

FC Steinberg

SV Hülzweiler

Den Weg nach Stuttgart hatten 10 AH-Spieler (Dirk Austen, Jens Bellgardt, Rainer Dieneiger, Frank Kubon, Christian Hans, Thomas Jung, Sandro Rinaldi, Axel Schmidt, Roger Schneider, Hans-Josef Thierry) bereits am Freitag angetreten. Am Samsag wurden wir noch durch 2 Gastspieler, Marco Schmidt und Sven Mosbach, verstärkt.

Wie sich am Samstag beim Turnierstart raus stellte, waren die beiden Gastspieler nicht nur eine echte Verstärkung, sondern auch dringend von Nöten, da das anwesende "AH-Stammpersonal" verletzungsbedingt stark dezimiert war.

So fiel Jens Bellgardt schon beim Aufwärmen zum ersten Spiel aus und auch Sandro Rinaldi überstand nur die erste Minute des ersten Spiels. Christian Hans und Frank Kubon hatten Ihre Taschen erst gar nicht mitgebracht.
Die "Vorbereitung" am Freitag Abend (oder besser in der Nacht zum Samstag) tat Ihr übriges für einen holprigen Start ins Turnier.

Im ersten Spiel gegen den FC Steinberg aus Bayern erreichten wir aber immerhin ein 0:0, dass wir aber vor allem einer starken Leistung von unserem Keeper Axel zu verdanken hatten. So war das positivste des Spiel (neben dem einem Punkt), dass sich kein weiterer Spieler verletzte bzw. mehr oder weniger Gesund überstand (keine weiteren Details).

Im zweiten Spiel gegen den SV Hülzweiler ging es schon etwas besser, allerdings gerieten wir 0:1 in Rückstand. Leider hätte das Tor nicht gelten dürfen, ging dem Tor doch ein klares Foulspiel an Sven Mosbach voraus, das der Schiri leider nicht ahndete. Über Kampf fanden wir dann auch zu unserem Spiel und nach einer Ecke konnte Dirk Austen mit einem strammen Schuß an Freund und Feind vorbei den umjubelten Ausgleich erzielen.
Mit etwas mehr Glück und Konzentration im Abschluß wäre sogar ein nicht unverdienter Sieg drinne gewesen.

Im nächsten Spiel wartete dann der SC Friedrichsthal auf uns, deren Bekanntschaft hatten wir schon am Vorabend beim "geselligen Beisammensein" gemacht. Dieser Einsatz zahlte sich aus:
Gegen einen schwachen Gegner kamen wir zu einem hochverdienten und nie gefährdeten 2:0. Als Torschützen konnten sich hierbei unsere beiden Gastspieler Sven und Marco auszeichnen, wobei Marco seinen Torerfolg als Sturmtank sogar angekündigt hatte, Respekt.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den SV 1848 Bad Buchau, ein schwerer Gegner wie sich herausstellte. Hierfür konnten wir sogar Frank Kubon aktivieren, der uns mit geliehen Fußball-Klamotten verstärkte. Trotz guter Gelegenheiten hüben wie drüben fielen keine Tore in der Partie. Leider haftete das Schusspech an unseren Stiefeln, denn bei einem Pfosten-Treffer von Dirk und einem Lattenschuss (nach schöner Kombination) von Thomas hätten wir die Begegenng auch als Sieger beenden können.

So mussten wir machtlos mit ansehen, wie in den letzten beiden Gruppenspielen unsere Gegner spielen, denn es konnte noch jede Mannschaft weiterkommen (die ersten beiden jeder Gruppe kamen ins Viertelfinale).
Ein Unentschieden in einer der beiden Partie hätte uns zum Weiterkommen gereicht, doch leider gabe es zwei Siege, so dass wir ungeschlagen nur dritter wurden und den Rest des Turnieres als Zuschauer verbrachten.

Wir trösteten uns mit einem leckeren Bier (oder waren es zwei ???) bei überwiegend sonnigem Wetter.

Alles in allem trotzdem eine schöne Veranstaltung und ein wirklich toller AH-Ausflug. Unser besonderer Dank geht noch einmal an Sven Mosbach und Marco Schmidt, die uns nicht nur dem Sportplatz nach Kräften unterstützt haben.

Kommentiere diesen Post

Dirk Austen 06/22/2009 22:39

Hallo liebe Dietmar, liebe Sportfreunde aus Friedrichsthal,

das Ihr ein geselliger Haufen seit, können wir bestätigen und mit dem Turnierverlauf und den Verletzungen hatten dann wohl nicht nur wir zu kämpfen.
Euch weiterhin viel Spass und gerne auf ein Wiedersehen.

mit sportlichem Gruss Dirk

RD 06/22/2009 09:06

Respekt Dirk!!!
Um diese Uhrzeit schon wieder so viele klare Gedanken für den Artikel zu finden.
Ich stelle so schnell wie möglich noch ein paar Bilder ein.

RD

Hau Dietmar 06/21/2009 22:13

Ich hoffe ihr habt uns, den SC Friedrichsthal, in gesellig guter Erinnerung. Zu unserer schwachen Leistung sei folgendes gesagt. Das erste Spiel hatten wir 2:1 gegen Hülzweiler gewonnen. Dann mussten wir notgedrungen 3 Stunden auf das nächste Spiel warten. Zudem konnte unser bester Spieler Frank Alt nicht mehr spielen. Ihn setzten wir später im Tor ein. Da wir ein geselliger Haufen sind hatten außerdem drei unserer Spieler in den drei Stunden Pause nichts anderes zu tun als sich einige Hefeweizen zu gönnen, was natürlich nicht fair ihren Mitspielern gegenüber war. Trotzdem hoffen wir euch einmal wiederzusehen.