Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Selters - AH 6:2

Veröffentlicht am von AH Berod Wahlrod

Eine verdiente Niederlage kassierten wir am Samstag in Selters. Schon nach wenigen Spielszenen konnte man erkennen, dass unsere Gäste über sehr gute Einzelspieler verfügen. Permanent wurden wir von ihren Mittelfeldakteuren in unsere Hälfte gedrängt. Vor allem das Fehlen einiger Spieler im Sturm merkte man uns an und so kamen wir kaum zu Entlastungsangriffen. So war es nur eine Frage der Zeit bis Selters in Führung ging. In der zwanzigsten Minute stand nach einem Abspielfehler im Mittelfeld ein Gästespieler ganz frei vor unserem Tor und lies unserem Keeper mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance. in der ersten Hälfte kamen wir nur einmal gefährlich vors Tor. Thomas Jung konnte sich auf der Außenbahn durchsetzen und in die Mitte flanken. Dort wurde der Ball zu kurz von einem Selterser Spieler abgewehrt und so konnte Rainer Dineiger mit einem Schuss ins linke Toreck den schmeichelhaften Ausgleich erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte waren erst zwei Minuten gespielt als ein Selterser Spieler sich an der Eckfahne durchsetzen konnte und anstatt zu Flanken mit einem Schuss ins kurze Eck unseren Keeper Axel Schmidt zur erneuten Führung unserer Gäste überraschte. Aber wir konnten noch einmal dagegen halten. Nach einer schönen Kombination auf der linken Seite über Salvatore Morosini und Ulli Christ konnte Seppl Thiery aus kurzer Distanz mit seinem ersten Saisontor den viel umjubelten Ausgleich erzielen. Selters lies sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und nutze unsere unnötigen Ballverluste im Mittelfeld konsequent Mitte der zweiten Halbzeit zum 3:2 und 4:2 aus. Das wir in dieser Phase nicht höher in Rückstand gerieten konnten wir unserem Keeper Axel Schmidt verdanken der uns mit tollen Paraden im Spiel hielt. Aber auch er machte leider noch einen Fehler als er einen Freistoss unter seinem Körper zum 5:2 ins Tor rollen lies. Kurz vor Schluss konnte dann Selters sogar noch den 6:2 Endstand erzielen.

Genau so Enttäuschend wie das Spiel war danach unser Auftreten auf dem Oktoberfest in Berod wo wir nur in „Ersatzbankstärke“ vertreten waren.

Kommentiere diesen Post

M.D. 10/20/2008 13:29

Nach langer kommentarloser Zeit möchte ich ein paar Worten an einzelne Personen unserer Mannschaft richten.
Ich möchte gar nicht auf das vergangene Spiel gegen Selters eingehen. Darüber wird ja in dem angeführten Spielbericht ausführlich informiert.

Stopp, doch!! Eine einzige Bemerkung zum letzten Spiel möchte ich anbringen:

"Seppl, es hat mich ganz toll gefreut, dass Du nach einer langen torlosen Durststrecke mal wieder das Rechteckige getroffen hast. Hoffentlich bleibt das nicht ein einmaliges Erlebnis!?"

Nun zu den schon oben schon angesprochen persönlichen Dingen , die ich gerne mal ansprechen möchte.

Zum einen finde ich, dass die Gestaltung sowie die Verwaltung unserer Homepage eine rundum gelungene Sache geworden ist.
Hierfür gehört unserem Webmaster Rainer ein besonderer Dank! Er hält die Homepage mit neuesten Informationen immer auf dem aktuellen Stand.
Weiter so!!

Es dürfen aber auch die sehr präzise verfassten Spielberichte unseres“ Kicker- Reporters“ Dirk aus Rösrath nicht unerwähnt bleiben. Ich denke du hast ein Fleißkärtchen verdient!
Auch weiter so !!!

PS.: beeindruckt bin ich immer Wieder aufs Neue, dass Du trotz großer räumlicher Distanz von Deinem Wohnort zu den Spielorten, uns regelmäßig zur Verfügung stehst und zu einem wichtigen Bestandteil unserer Mannschaft geworden bist und auch hoffentlich bleiben wirst.
Außerdem sorgst Du dafür, dass die Zuschaueranzahl fast immer bei mindestens einer Person liegt !!

Ja, das war es schon ,was ich mal loswerden wollte.


Zum Schluss hoffe ich , dass wir noch die restlich verbleibenden Spiele erfolgreich gestalten können und nach dem letzten Spiel am 22.11.08 eine wie ich jetzt schon finde sehr zufriedenstellenden Saison mit einer tollen Abschlußfete dementsprechend beenden werden.




Bis Mittwoch

Markus