Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

2:4 Niederlage in Herschbach

Veröffentlicht am von AH Berod Wahlrod

Leider mussten wir am Feitag Abend bei unserer Premiere gegen die AH aus Herschbach / Schenkelberg erneut  das Feld als Verlierer verlassen.

 

Zunächst sah es allerdings nicht danach aus. Der Ball lief gut durch unsere Reihe, auf dem ungewohnten, aber gut zu bespielenden Kunstrasen hat wir den besseren Start. So konnte wir uns ein paar gute Cancen erarbeiten. Das 1:0 für uns viel allerdings etwas glücklich. Sven schlug von der rechte Seite eine Flankenball in die Mitte, der an Freund und Feind vorbei zur Überraschung aller im langen Eck landete.

 

Auch danach waren wir leicht überlegen, konnte dies aber zunächst nicht in weitere Tore umsetzen, so traf Dirk nach schöner Vorarbeit von Sven aus 18 Metern nur den Pfosten. So kam es wie so oft im Fußball, nach einem Abspielfehler im Spielaufbau wurden wir ausgekontert und der Gegner nutzte seine erste ernsthafte Torchance gleich zum Ausgleich.

 

Wir blieben aber in unserem Rythmus und nach einem unnötigen Foul im 16 Meterraum an Sandro, konnte der Schiri nur zurecht Elfmeter pfeifen. Nach kurzer Diskussion um den Schützen, trat Rainer an und traf sicher zum 2:1.

 

Weitere Chancen blieben von uns ungenutzt, im Gegenteil kurz vor der Halbzeit mussten wir nach einer Ecke noch den Ausgleich durch einen platzierten Kopfball in den Winkel hinnehmen. Erneut war Otti im Tor machtlos.

 

In der zweiten Halbzeit kamen wir nicht mehr so gut zum Zug, der ein oder andere Spieler musste angeschlagen ausgewechselt werden und auch konditionell hatten wir uns liebe Mühe gegen einen guten Gegner.

Zu allem Überfluss unterlief uns dann erneut ein folgenschwerer Fehler im Aufbauspiel, den der Gegner prompt zur 3:2 Führung nutzte.

 

Insbesondere durch den Ausfall von Sven Mitte der zweiten Halbzeit hatten wir nicht mehr genügen spielerische und läuferische Mittel, um das Blatt zu wenden und die Chancen, die wir noch verzeichneten, wurden teilweise kläglich vergeben. So scheitere Dirk mit einem Linksschuss am Ausnetz und Salva brachte das Kunststück fertig, dem Torwart freistehend aus 7 Metern einen Kullerball in die Arme zuschiessen.

 

Stattdessen liefen wir erneut in einen Konter, so dass Uwe den gegnerischen Stürmer nur noch auf Kosten eines Elfers am Torschuss hindern konnte. Der fällige Elfer wurde zwar verschossen aber kurze Zeit später konnten unsere Gastgeber das 4:2 erzielen.

 

Trotzdem zeigten wir an diesem Abend gegen einen guten Gegner eine ansprechende Leistung, leider wurde unser durchaus über weite Strecken gutes Spiel nicht belohnt. Es bleibt aber festzuhalten, dass gegenüber den letzten Spiel eine deutliche Steigerung zu erkennen war, so dass bei gleicher Leistung sicher auch bald der Erfolg wieder zurückkehren wird.  

Kommentiere diesen Post